Schule winter

ElternschuleEine Einladung zum Schulbesuch am freien Samstag – nicht gerade das, was sich viele unter einem gelungenen Start ins Wochenende vorstellen. In der Freien Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen wagten Eltern am Samstag trotzdem den Selbstversuch und waren positiv überrascht: „Ich war skeptisch wegen der drei geplanten Stunden Unterricht,“ so ein Vater. „Und dann ist die Zeit wie im Flug vergangen.“

 

Er hatte seine Entscheidung nicht bereut und stand damit stellvertretend für die ganze Gruppe. Die Teilnehmenden freuten sich über Einblicke in den Unterrichtsalltag zu Runen und Wikingern, Kohlezeichnungen oder Papierfiguren, den Austausch mit Lehrenden der Schule und damit eine Konkretisierung der oft nur unklaren Vorstellungen darüber, wie der Unterricht an Waldorfschulen tatsächlich verläuft.

Stephan Berkowitz beispielsweise machte seine Elternklasse mit Wegen zur Einführung in die Bruchrechnung für die Klasse 4 bekannt. Von Keksen, die Schülerinnen und Schüler zerbrachen, war die Rede, um das Verhältnis von Teilen zum Ganzen zu begreifen. Der Pädagoge berichtete von Bäckern, die keine ganzen Torten backen konnten und sich mit ihren Stücken trafen, um daraus etwas Ganzes entstehen zu lassen. Kleine, konkrete Geschichten, die Zugänge zum Abstrakten öffnen und so den Einstieg in einen oftmals eher als trocken und unzugänglich empfundenen Lehrstoff erleichtern. Judith Preuß, Klassenlehrerin der 1. Klasse und Fachlehrerin für Zeichnen, lud ihre Elternklasse zum Zeichnen mit Kohle ein. Über Druck auf dem Papier und Haltung des Kohlestäbchens Farbigkeit und Struktur der Zeichnung zu kontrollieren, das rief bei manchen der Teilnehmenden Erinnerungen an den eigenen Kunstunterricht wach. Dabei war der Tenor stets der Gleiche: Wenn es bei uns doch auch so schön gewesen wäre. „Mein Französisch wäre heute sicher besser“, war ein Vater nach seinem Besuch der Elternklasse von Mohamed Djaber, Fachlehrer Französisch, überzeugt.

Stärken konnten sich Eltern und Lehrende zwischen den Unterrichtsstunden mit - übrigens ganz vollständigen – Keksen, Saft, Wasser und Kaffee. Der Veranstaltungskreis der Schule hatte im Foyer der Schule für einen gastlichen und gemütlichen Rahmen gesorgt, der auch nach der Veranstaltung noch zu Austausch und Gespräch einlud.

 

Die Freie Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen öffnet ihre Türen für interessierte Eltern regelmäßig. Der nächste konkrete Termin steht auch schon fest: Am 6. Februar findet ein Infoabend für Eltern statt, die darüber nachdenken, ihr Kind im Sommer einzuschulen. Nähere Infos hierzu finden sich in unserem Terminkalender auf dieser Seite. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist telefonisch (04252-909690) oder per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

 

 

 

Die Anmeldungen für die nächste 1. Klasse

(Schuljahr 2017/2018)

laufen bereits

Sie wollen Ihr Kind an unserer Schule anmelden und/oder suchen das Gespräch mit unserem Aufnahmegremium?

Über unser Online-Formular kön­nen Sie Ihr Kind für die kommende 1. Klasse oder als Schulwechsler auch für andere Klassenstufen an unserer Schule unverbindlich anmelden. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Telefonisch sind wir über unser Schulsekretariat (04252­­-90969-0) erreichbar oder über Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Weitere Angebote für Eltern, die sich in der Orientierungsphase für die richtige Schulform befinden:

 

Beim Informationsabend für interessierte Eltern am 6. Februar 2017 können Sie sich bei einem Vortrag über die Waldorfpädagogik informieren (siehe Terminkalender auf dieser Website). Die Teilnahme erfolgt ohne Anmeldung und ist kostenlos. Wir freuen uns aber über Spenden.

Am 22. und 23. Februar 2017 besteht zudem die Möglichkeit für Hospitationen. Eltern können am Unterricht in ausgewählten Fächern teilnehmen. Eine verbindliche Anmeldung ist hierfür notwendig. Beim Informationsabend liegen entsprechende Anmeldelisten aus.

 

eltern2Am 21. Januar 2017 ist es wieder soweit: Wir öffnen von 9:00 bis 12:00 Uhr unsere Schulpforte für interessierte Eltern, die gerne selber einmal die Schulbank drücken wollen und sich dafür interessieren, was bei „Waldörf­lern“ anders ist als in der Regel­schule. Das Angebot richtet sich sowohl an Eltern, die bisher mit der Waldorfschule noch nicht in Kontakt stehen sowie an Eltern aus unserer Schulgemeinschaft.

Eltern können in der Elternschule ihre Erfah­rungen ver­tiefen, Lehrende besser ken­nen­lernen und sich weiter mit der Schule verbinden. 

 Bereits im Herbst des vergan­genen Jahres konnten sich etliche Eltern einen Eindruck über die Waldorfpädagogik ver­schaf­fen. Eine begeister­te Mut­ter schrieb uns hierzu einen kurzen Bei­trag für das Quartals­blatt (siehe Ausgabe 4/2017).

Handwerkermarkt 2016 043

Wenn der Schmied sein Feuer mit dem Blasebalg schürt, bringen die hohen Temperaturen das Hufeisen zum Glühen. Beim Handwerkermarkt der Freien Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen schmiedeten die Kinder mit dem Hammer in der Hand selbst das Eisen, um im Schweiße ihres Angesichtes altes Handwerk zu üben. Aber auch jenseits der Schmiedekunst, konnten die Kinder selbst aktiv werden. Sie zogen eigene Kerzen, gestalteten Moosgärtlein oder schliffen Bernsteine.

2016 Plakat Handwerkermarkt

Am Samstag, den 5. November 2016, laden wir in der Zeit von 12.00 bis 18.00 Uhr zu unserem diesjährigen Handwerkermarkt in die Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen ein. Es haben sich bereits kunsthandwerkliche Aussteller angemeldet. Wer noch einen Platz als Aussteller ergattern möchte, nehme bitte zum Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der Schule Kontakt auf. Auch die Schüler und Eltern bereiten sich mit allerlei auf den Markt vor.