Schule im Herbst

Michaeli 2018 018In der Michaelizeit, zum Herbstanfang, beginnen die Blätter zu fallen, die Felder sind abgeerntet, die Tage merkbar kürzer und dunkler - die äußere irdische Welt vergeht. Unsere innere seelische Welt jedoch beginnt zu wachsen und zu erstarken, auch mit dem hoffnungsvollen Blick auf Weihnachten.

An Waldorfschulen wird das Michaelifest in Anlehnung an das biblische Bild des Duells von Erzengel Michael mit dem Drachen als eine Schulung der Tatkraft im Kampf gegen die Kräfte des "Bösen" verstanden. Das Böse kann vielerlei Gestalt annehmen, bedrohlich sein, verhärtend, aber auch als Gleichgültigkeit Ausdruck finden. Die Mutproben unserer Michaelispiele fordern uns auf, mit allen uns innewohnenden Tugenden und Stärken anzutreten.

Der Mensch solle dieses Fest feiern lernen, indem er das Michael-Fest gerade zu einem Entängstigungsfeste, zu einem Furchtlosigkeitsfeste, zu einem Fest innerer Initiative und innerer Kraft gestaltet, indem er das Michael-Fest zu dem Feste der Erinnerung des selbstlosen Selbstbewußtseins gestaltet.“ - so formuliert es der Begründer unserer Pädagogik, Rudolf Steiner.

Am Montag, 21.10.2019, dem ersten Schultag nach den Herbstferien, finden an unserer Schule die Michaelispiele für die Klassen 1-10 statt. An diesem Tag sollen für die Kinder die Mut-Seelenkräfte spielerisch erlebbar werden, für die der Erzengel Michael steht. Der Nachmittagsunterricht findet an diesem Tag nicht statt. Sollte es allerdings regnen, können die Spiele nicht durchgeführt werden und es findet regulärer Unterricht bis 13.00 Uhr statt. Bitte geben Sie Ihren Kindern etwas mehr zu essen mit, da sie sich mehr bewegen werden als sonst.

Weiterhin brauchen wir vier Schuleltern, die uns bei der Begleitung der Spiele unterstützen. Bitte melden Sie sich hierfür unter der Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Judith Preuß und Volker Körte

- für das Kollegium unserer Schule -